Feierwerk Fachstelle Pop-Newsletter || 06/2022

 

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

NEWSLETTER

Feierwerk Fachstelle Pop-Newsletter || 06/2022

linie

Liebe Freund*innen,

die Terminkalender für den Sommer füllen sich stetig – Zeit für uns, erstmal die großartigen Dinge, die im Mai passiert sind, Revue passieren zu lassen: 
Da war einmal das CHEERS #19, dass nach nur zwei Jahren Planung und Pandemieabwarten endlich stattfinden konnte. Für die nächste Ausgabe gibt’s auch noch ein kleines Save the Date! 
Außerdem haben wir erst vor gut einer Woche Akteur*innen der Stadt, Veranstaltende, Expert*innen und Nachtmenschen im Feierwerk zu „Let’s be the Change“ begrüßen dürfen.
Außerdem wollen wir von Euch wissen: Wo geht’s hin, wenn Ihr Livemusik hören wollt? Wo sind die Open Stages der Stadt? Und der Bundesverband Popularmusik e.V. hat ein spannendes neues Stipendienprogramm für Popmusikschaffende ausgeschrieben.

 

linie

So schön war das Cheers #19 + Save the Date Cheers #20!

Nach fast zweieinhalb Jahren war es letzten Monat endlich wieder soweit: Beim Cheers #19 durfte wieder genetzwerkt werden!
Wir haben uns sehr gefreut, Euch alle mal wieder in echt zu sehen, Input von unseren Expert*innen Kiesi (Christian Kiesler, u.a. Target Concerts), Antje Zelntischek (F.A.M.E. Recording), Tina Schepper-Bonnet (Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft) und Patrick Kruppa (Kruppa Music) zu bekommen und spannende Gespräche über Eure Projekte, Pläne und Fragen zu führen.

Weil’s so schön war, gehen wir nächsten Monat gleich in eine neue Runde, diesmal an einem ausgefalleneren Ort:

Wir sehen uns am 4. Juli um 19 Uhr in dem von Safe the dance gestalteten Collective Future“-Space auf den Olympiaberg ein. Der Space ist Teil des Festivals des Spiels, des Sports und der Kunst, veranstaltet vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. #savethedate 

Die Open-Air Location bietet es an:
Dieses Mal dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit. Was genau ist Green Touring? Wie sieht nachhaltiges Veranstalten in der Praxis aus? Was kann man selbst beitragen?

Dazu bekommen wir zu Beginn Input von Expert*innen. Und es wird – wie immer – jede Menge Zeit und Raum für Austausch geben – mit uns, mit Musiker*innen, Veranstaltenden, Expert*innen, Newcomer*innen, Leuten der Münchner Musikszene...

Mehr Infos bald auf unserer Website, Instagram und Facebook!

Zum CHEERS #20 läd die Feierwerk Fachstelle Pop am 4. Juli ab 19 Uhr.

 

linie

"Let's be the change - Austausch und Dialog zu den Themen Awareness & Diversität

Am 27.05.2022 fand „Let’s be the change – Austausch und Dialog zu den Themen Awareness & Diversität“ bei uns im Feierwerk statt. Rund 100 Teilnehmende haben die Gelegenheit genutzt, sich in Workshops, Panels und Gesprächsrunden über ein diverseres, inklusiveres und offeneres Nachtleben und Kultur-Erleben auszutauschen.

Wir haben uns besonders über den Roundtable, moderiert von unserer Julia, gefreut! Lysander Wöhler (Vorstand diversity München e.V.), David Süß (VDMK), Max Dorner (Kulturreferat – Stabsstelle Diversität und Inklusion) und Kay Mayer (MoNa – Moderation der Nacht) haben hier – mit interessantem Input aus dem Publikum – das Thema „Was kann die Stadt und ihre Akteur*innen für mehr Diversität und Awareness tun?“ diskutiert.

Falls Ihr Interesse an einem Nachbericht habt, schreibt uns gerne: pop@feierwerk.de.

linie

Wo sind die Open Stages der Stadt?

Cafés, Bars und Clubs haben ihre Bühnen wieder den Musiker*innen und Künstler*innen der Stadt übergeben – Anlass für uns, unsere Karte mit Livemusik-Spielorten zu aktualisieren!

Dazu brauchen wir Euch:

Eure Lieblingskneipe öffnet einmal im Monat die Bühne für Künstler*innen? Im übernächsten Innenhof finden regelmäßig Jamsessions statt? Ihr habt ein neues Projekt gestartet und veranstaltet Livesessions in kleinen Clubs?

Erzählt uns davon!
Entweder per Mail an pop@feierwerk.de oder via dm auf Instagram, @fachstellepop!

Danke für Eure Hilfe!

linie

Popstipendium

Der Bundesverband Popularmusik e.V. schreibt im Rahmen von NEUSTART KULTUR ein Stipendien Programm für Popmusikschaffende aus, das sich gezielt an freiberufliche Newcomer*innen richtet!
Antragsberechtigt ist jede*r der*die sich längstens 2017 auf dem Weg der Professionalisierung befindet und nicht mehr als zwei Alben veröffentlicht hat.
Jede Person kann mit bis zu 5.000€ gefördert werden, die über einen Zeitraum von vier Monaten ausgezahlt werden.

Die Antragsfrist beginnt am 10. Juni – wenn ihr spezielle Beratung sucht, könnt ihr Euch in Bayern an den VPBy e.V. wenden.

Mehr zum Stipendienprogramm findet ihr unter www.pop-stipendium.de!

Übrigens: Schnell sein lohnt sich – die Förderungen werden nach dem Windhundprinzip vergeben.

Wenn Ihr noch andere Förderungen sucht, lohnt sich ein Blick in unsere Fördernewsbox.

linie
Ihr wollt uns oder unserer Community von einem Angebot, einer Veranstaltung oder einem Gesuch berichten? Schickt uns eine Mail oder Insta-DM, denn: Jeden Donnerstag ist Sharing is Caring Donnerstag auf Instagram!

Alle Arten von Neuigkeiten gibt’s übrigens auch in unseren Szene-News.
linie

Genießt den Sommer!

Julia, Jakob, Lessa & Ananda

aka

Feierwerk Fachstelle Pop

Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt München | Kulturreferat

linie

Feierwerk unterstützen!

Als gemeinnütziger Verein für junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns hauptsächlich über Zuschüsse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn Du unseren Beitrag zur Förderung der jungen Kultur in München wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen über Deine Spende (über Paypal / per Überweisung) an unseren Förderverein oder über Deine Mitgliedschaft in unserem Förderverein.

Vielen Dank!

Feierwerk @ facebook

Die aktuellsten Informationen zu unseren Aktionen und Highlights findet Ihr auf unseren Facebook-Seiten. 

>> Feierwerk
>> Farbenladen
>> Radio Feierwerk
>> Fachstelle Pop
>> Südpolstation
>> Dschungelpalast
>> Funkstation

 

 

Copyright © 2014 FEIERWERK e.V.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.